Stefanie Brkle

Syrien (Hama, Damaskus und Aleppo) // 1999 - 2000

Hama / 2000 // © Stefanie Bürkle - VG Bild Kunst

Hama / 2000 // © Stefanie Bürkle - VG Bild Kunst

Hama / 2000 // © Stefanie Bürkle - VG Bild Kunst

Hama / 2000 // © Stefanie Bürkle - VG Bild Kunst

Hama / 2000 // © Stefanie Bürkle - VG Bild Kunst

Hama / 2000 // © Stefanie Bürkle - VG Bild Kunst

Hama / 2000 // © Stefanie Bürkle - VG Bild Kunst

Hama / 2000 // © Stefanie Bürkle - VG Bild Kunst

Hama / 2000 // © Stefanie Bürkle - VG Bild Kunst

Hama / 2000 // © Stefanie Bürkle - VG Bild Kunst

Die Serie mit Fotografien aus Syrien, hauptsächlich aus Damaskus und Aleppo ist im November 1999 entstanden. Stefanie Bürkle versucht in diesen Bildern , die beiden Städte und ihre 5.000-jährige Entwicklungsgeschichte aus ihrer Perspektive zu porträtieren. Ihr Blick streift dabei die historischen wie auch ganz gegenwärtigen und alltäglichen Baustellen und Brüche im Stadtgefüge.

Um die Schwierigkeiten bei der Erhaltung der Altstädte von Aleppo und Damaskus zu verstehen, betrachtet Stefanie Bürkle auch die Stadtränder der historischen Städte. Und findet dort zum einen die staatlich verordneten Siedlungsstrukturen und zum anderen illegale Bauten als Folge der Landflucht einerseits und der Innenstadtflucht der „Mittelschicht“ anderseits. So verbleiben in der unsanierten historischen Altstadt von Aleppo vorwiegend arme Städter oder neu angekommene Landbevölkerung .Dies bewirkt eine Ruralisierung der Altstadt, während die stadtumgebende Landschaft zunehmend urbanisiert wird.

Die oben gezeigte Fotoserie zeigt Alltagsbilder aus Hama, der damals 350.000 Einwohner zählenden Stadt zwischen Damaskaus und Aleppo, in der 1982 die syrischen Streitkräfte mit schweren Waffen gegen die Muslimbrüderschaft vorging.

Zurück zur Projektübersicht